Die Sommerferien hatten noch gar nicht ganz begonnen, da hieß es für die Jugendfeuerwehr Britz schon „Abfahrt“. Insgesamt Jugendfeuerwehrmitglieder und zwei Betreuer machten sich auf den Weg in das KIEZ Frauensee, wo sie mit knapp 130 anderen Kindern und Jugendlichen aus den Feuerwehren des Landkreises die folgenden 4 Tage verbrachten.

Nach einem gemeinsamen ersten Abendessen und dem Sichten und Beziehen der Zimmer, hatten die Lagerteilnehmer kurz Zeit, die Gegend zu erkunden, bevor die Auftaktveranstaltung an der Freilichtbühne des KIEZ begann.

Das Organisationsteam hatte hierfür ein feurisches Duo organsiert, welches mit verschiedenen Kunststücken mit dem Feuer die Zuschauer fesselte. Anschließend wurde die allgemeine Bettruhe ausgerufen.

An den folgenden beiden Tagen durchliefen die Jugendfeuerwehrmitglieder verschiedene Stationen im Floriansdorf des KIEZ Frauensee und absolvierten parallel als Team die Lagerolympiade, bei der verschiedene Übungen und spiele absolviert werden mussten. Dabei wurde Geschick, Sportlichkeit und Zusammenarbeit der Kinder und Jugendlichen auf die Probe gestellt. Bei den Stationen des Floriansdorfes lernten die Lagerteilnehmer Wissenswertes und Interessantes rund um das Feuer, konnten Experimente machen und die älteren Mitglieder trainierten das Überleben im Survivalkurs.

Der dritte tag stand im Zeichen von Spiel, Sport und Spaß. Hierfür wurde den Kindern und Jugendlichen einiges geboten: Eine Kletterwand, eine Hüpfburg, ein Balanceseil, verschiedene Spiele, Bubble-Ball und auch ein Softeiswagen standen bereit. Wer wollte, konnte natürlich auch baden gehen oder auf einem der Volleyballfelder den Ball über das Netz schmettern.

Am Nachmittag fand dann das Neptunfest an einem der Strände statt. Zwei unserer Mädels, Jessica und Nike, stellten sich als Nixen zur Verfügung und unterstützten Neptun bei den Taufen der Kinder. Die Britzer Jugendfeuerwehr wollte es sich nicht nehmen lassen, auch ihren stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart taufen zu lassen. Er trägt nun den Namen “Ehrenhafter Seestern” und eine unserer jüngsten Mitglieder wurde auf den Namen “Kleine Feuernixe” getauft.

Abends konnten die Kinder und Jugendlichen dann noch beim Tanzen den Tag ausklingen lassen. Für die tänzerischen, akrobatischen und musikalischen Lagerteilnehmer gab es noch eine kleine Talentshow, bei der die Akteure ihr Können unter Beweis stellen konnten.

Am letzten Morgen wurden dann die Sachen gepackt und die Zimmer wieder in einen ordentlichen Zustand versetzt, bevor alle Jugendfeuerwehren ihre Heimreise antraten.

Für die Jugendfeuerwehr Britz war es das erste Kreisjugendlager, und auch wenn die Tage am Frauensee auch anstrengend waren, so war es doch ein Erlebnis, das in Erinnerung bleiben wird. Wir danken an dieser Stelle den Sponsoren und Unterstützern, die uns diesen Ausflug ermöglicht haben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.