Das Löschgruppenfahrzeug LF20/16 wurde am 01.06.2012 offiziell in Dienst gestellt. Es ersetzte das Tanklöschfahrzeug TLF16 W50 aus DDR-Zeiten.

Mit seinem Löschwasserbehälter von 2400 Liter ist es ideal zur Brandbekämpfung geeignet. Die Ausrüstung für die Brandbekämpfung ist auf höhstem Niveau. Hohlstrahlrohre, Hydro-Schild, Schnellangriffseinrichtung und Mittelschaumpistole sind nur einige Teile der Beladung zur Bekämpfung von Bränden.

Da die Hauptaufgabe der Feuerwehr immer weiter zur technischen Hilfeleistung tendiert, wurde bei der Planung des Fahrzeuges eine umfangreiche Ausrüstung zur technischen Hilfeleistung berücksichtigt. Ein hydraulischer Rettungssatz mit Schere, Spreizer, Zylindern, ein Lufthebesatz, Mehrzweckzug, 2 Schmutzwasserpumpen, LED-Lichtmast und viele weitere Geräte sind auf dem Fahrzeug verlastet.


Technische Details:

Fahrgestell: IVECO E5 150E30 | Aufbauhersteller: MAGIRUS GmbH | Gewicht: 14,5 t | Baujahr:2012 | Antriebsart: EURO-5 Diesel mit Allrad | Leistung: 220 kW/ 299 PS | Hubraum: 5880 ccm | Länge:7,75 m | Breite: 2,50 m | Höhe: 3,30 m | Funkrufname: Florian Barnim 09/44-03 | Besatzung: Gruppe (1/8) | Löschmittelvorrat: 2400 Liter Wasser, 120 Liter Schaummittel

Diese Diashow benötigt JavaScript.