Heute spielten die Jugendwarte der Jugendfeuerwehr Britz ein wenig verfrüht Christkinder für ihre Jugendfeuerwehrmitglieder.

Mit einem Bus voller Geschenke machten sich Antonia Krüger und David Lindhorst auf den weg zu jedem einzelnen ihrer Schützlinge, um kurz vor den Weihnachtstagen noch ein wenig Freude zu verbreiten.

Da in diesem Jahr die Kinder und Jugendlichen nicht so viel Zeit in der Feuerwehr verbringen konnten, fielen die Präsente in diesem Jahr etwas üppiger aus. So konnten sich die Jugendfeuerwehrmitglieder über Reisetaschen und T-Shirts freuen, die durch das Amt Britz-Chorin-Oderberg zu Verfügung gestellt wurden. Außerdem organisierten die Jugendwarte Rucksäcke und kleine süße Präsente für jedes einzelne Kind. Letztere wurden liebe voll von Doreen Mattot und ihrem Team vom Edeka-Markt „Alte Brauerei“ zusammengestellt.

Die Kinder freuten sich sehr über die Geschenke. Das Auspacken konnte auch nicht bis zum Weihnachtsabend warten und so wurden die Taschen gleich nach unserem Besuch geöffnet.

Wir als Jugendwarte haben es genossen, unsere Schützlinge in diesem Jahr noch einmal zu sehen und so nutzten wir die Gelegenheit auch gleich für ein paar liebe Worte und Erkundungen, wie es den Kindern und Jugendlichen ergangen ist.

Das Signal der Jugendfeuerwehr war ganz deutlich: Sie wollen gern wieder zur Feuerwehr kommen.

Und so bleibt uns in der Zeit der Wunder nur die Hoffnung darauf, dass in nicht allzu ferner Zukunft auch der Jugendfeuerwehrdienst wieder stattfinden kann und wir unsere Schützlinge bald wieder bei uns haben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.