Datum: 28. Juli 2018 
Alarmzeit: 09:10 Uhr 
Dauer: 19 Stunden 20 Minuten 
Art: Brandeinsatz > B:Wald-Groß 
Einsatzort: Fichtenwalde 
Einsatzleiter: Kreisbrandmeister LK Barnim 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: LF 16 TS 
Weitere Kräfte: BSE Barnim Zug 1, BSE Barnim Zug 2, BSE Barnim Zug 3 


Einsatzbericht:

Die Ortsfeuerwehr Britz ist mit dem Löschgruppenfahrzeug LF16 TS teil der Brand- und Katastrophenschutzvorsorge des Landkreises Barnim. Das Fahrzeug bildet mit anderen Fahrzeugen aus den umliegenden Gemeinden/Ämtern die Brandschutzeinheit Barnim. Diese kommt immer dann zum Einsatz, wenn die örtlichen Einsatzkräfte an die personellen und/oder technischen Grenzen stoßen. Ein überregionales Eingreifen ist ohne viel Aufwand möglich.

Wie bereits seit Tagen aus den Nachrichten zu entnehmen war, ist in der Nähe von Fichtenwalde ein Waldbrand auf einer Fläche von 50 Hektar ausgebrochen. Die Einsatzkräfte vor Ort wurden nach tagelanger Höchstleistung von den Brandschutzeinheiten der verschiedensten Landkreise abgelöst. Die Brandschutzeinheit Barnim, bestehend aus 3 Zügen, wurde am Samstag gegen 09:10 Uhr alarmiert. Zur personellen Unterstützung wurde die Ortswehr Golzow alarmiert. Gemeinsam besetzten wir das Löschgruppenfahrzeug LF16 TS und fuhren zum Sammelpunkt des BSE-Zug 3 zur Berufsfeuerwehr Eberswalde. Von dort aus setze sich der Zug 3 zum Sammelpunkt Bernau in Bewegung. Nachdem alle Züge den Treffpunkt Bernau erreichten, fuhren wir im geschlossenen Verband nach Klaistow. Über die Bundesautobahnen BAB11 und BAB10 wurde eine Entfernung von über 100 Kilometer zurückgelegt.

Vor Ort wurden die Aufgaben an die BSE-Zugführer verteilt, Mannschaft und Geräte eingeteilt und der Ablauf besprochen. Nach einer Stärkung wurden die Einsatzkräfte in das Brandgebiet geleitet. Die Bekämpfung vereinzelter Glutnester sowie die präventive Riegelstellung wurde mit allen verfügbaren Mitteln realisiert. Die Tanklöschfahrzeuge löschten großflächig die Brandstellen ab, um ein erneutes Aufflammen zu verhindern. Schwere Lösch- und Bergetechnik (Löschpanzer und Pionierpanzer) kamen zum Einsatz.

Gegen 02:30 Uhr konnte die BSE Barnim geschlossen den Rückweg antreten. Die Besatzungen aus Oderberg, Golzow und Britz waren gegen halb 5 zurück in ihren Gerätehäusern.

Was ist eine Brandschutzeinheit? Mehr Informationen findest du > HIER <

Diese Diashow benötigt JavaScript.