Jugendfeuerwehr Britz besichtigt die Leitstelle

5246total visits.

Am vergangenen Freitag besuchte die Jugendfeuerwehr Britz im Rahmen ihres wöchentlichen Ausbildungsdienstes die Integrierte Regionalleitstelle Nord-Ost. Hier erhielten die Jungen und Mädchen von Marcel Haupt nicht nur eine kleine Führung, sondern bekamen auch allerlei Informationen. Was passiert in der „Leitstelle“?, Wie viele Anrufe gehen am Tag ein? Woher wissen die Mitarbeiter, wo sich der Anrufer befindet? Diese und viele weitere Fragen konnten den Jugendfeuerwehrmitgliedern beantwortet werden.

Auch ein simulierter Notruf wurde mit den Kindern durchgespielt. Jugendfeuerwehrwartin Antonia Krüger lag bewusstlos am Boden und die Kinder und Jugendlichen mussten einen Notruf absetzen, auf die Fragen des Mitarbeiters der Leitstelle antworten und die Maßnahmen zur Hilfe ergreifen, die ihnen der Disponent geduldig am Telefon erklärte – gar nicht so einfach.

Im Anschluss konnten sich die Jugendfeuerwehrmitglieder noch die im Keller des Hauses befindliche Atemschutzübungsstrecke ansehen und einmal selbst durchkrabbeln. Ganz Mutige wagten sogar einen zweiten Durchlauf im Dunkeln, während die Kleinsten das Spektakel auf den Bildschirmen im Überwachungsraum verfolgten. Schnell stellten die zukünftigen Einsatzkräfte fest, dass die Orientierung gar nicht so leicht ist.

Nach diesem kleinen Testlauf trat die Jugendfeuerwehr Britz die Heimreise an.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei Marcel Haupt und den Disponenten der Regionalleitstelle Nord-Ost.

Diese Diashow benötigt JavaScript.