Gleisfahrwerk für Rettungsplattform beschafft

Auf Grund der exponierten Lage an einer viel befahrenen Bahnstrecke und der diversen Einsätze im Bereich der Gleise wurde nach einer Möglichkeit gesucht die oft schwer zugänglichen Einsatzstellen schnell und effizient zu erreichen. Die Gleise verlaufen in unserem Einsatzgebiet fast ausschließlich durch schwer befahrbares Gelände und so mussten bis vor kurzem lange Laufwege mit der schweren Einsatztechnik in kauf genommen werden.
Anfang März 2017 konnten wir dann das neue Gleisfahrwerk, als Zubehör für unsere Rettungsplattform, in Empfang nehmen. Diese „Achsen mit Rollen“ lassen sich mit wenigen Handgriffen an unsere Rettungsplattform montieren und auf die Gleisanlagen der Bahn setzen. Somit können lasten bis zu 500 kg schnell und unter geringer Belastung der Einsatzkräfte an die Einsatzstelle geschoben werden.
Die ersten „Trockenübungen“ in der Fahrzeughalle sind geglückt und in den kommenden Tagen werden wir einige „Testfahrten“ auf einem nicht befahrenen Gleis durchführen.

Wir möchten uns auf diesem Wege beim Amt Britz-Chorin-Oderberg für die Beschaffung bedanken!

Weitere Informationen zur Rettungsplattform