Einsatz 29/2017
Personensuche am Kleinen Stadtsee

558total visits.

Datum: 13. September 2017 
Alarmzeit: 16:59 Uhr 
Art: H:Hilfeleistung 
Einsatzort: Britz, L200 Kleiner Stadtsee 
Fahrzeuge: LF20/16 
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwehr Eberswalde (DLA(K)23/12), Berufsfeuerwehr Eberswalde (ELW1), Berufsfeuerwehr Eberswalde (HLF20/16), Berufsfeuerwehr Eberswalde (RTB), Berufsfeuerwehr Eberswalde (TLF20/40), Polizei Suchhundeführer 


Einsatzbericht:

Der zweite Alarm an diesem Tage erfolgte um kurz vor 17:00 Uhr. Ein Polizeihubschrauber sowie ein Suchhund der Polizei machten sich kurz nach unserem Einsatz 28/2017 auf die Suche nach der vermissten Person. Nachdem der Hund an einem kleinen Teich angeschlagen hatte wurde die Feuerwehr zur Suche mit einem Boot gerufen. Die Berufsfeuerwehr Eberswalde unterstützte uns hierbei mit ihrem Rettungsboot. Nach einer umfangreichen Suche konnte keine Person gefunden werden.

Bilder MOZ zur Personensuche


Polizei trifft Vermissten in Bernau an

Eberswalde (MOZ) Der vermisste 50-Jährige aus Britz, nach dem die Polizei am Mittwochnachmittag mit Spürhunden und Hubschrauber gesucht hatte, sei später wohlbehalten in Bernau angetroffen worden. Das teilt Bärbel Cotte-Weiß, Sprecherin der Polizeidirektion Ost, auf Nachfrage mit. Nähere Angaben machte sie aus Datenschutzgründen nicht.

Beim Großeinsatz der Polizei hatte auch die Eberswalder Berufsfeuerwehr geholfen, die auf einem Kleingewässer in Britz mit dem Schlauchboot nach dem Vermissten suchte. „Wir haben unseren Einsatz nach Einbruch der Dunkelheit abgebrochen“, informiert Brandschützer Uwe Siebert.

Quelle: http://www.moz.de/landkreise/barnim/eberswalde/artikel4/dg/0/1/1604507/